Logo

Friedrich-Ebert-Gymnasium Bonn


 Friedrich-Ebert-Gymnasium Bonn Webmaster  Impressum

Aufenthalt Edinburgh

Klasse 8 in Schottland

Seit 2007 gibt es am FEG die Möglichkeit zu einem englisch-sprachigen Auslandsaufenthalt in Edinburgh/Schottland. Diese Reise findet findet in der Klasse 7 statt.

Koordiniert wird dieser Auslandsaufenthalt von Frau Block. Sie plant, organisiert und begleitet mit großem Erfolg die 8 Tage "Bonn in Edinburgh". Ziel der Reise ist der praktische Umgang mit der Fremdsprache und das Kennenlernen des Alltags in Schottland. 

Die Schülerinnen und Schüler des FEG verbringen zwei Tage an schottischen High Schools und nehmen dort am Unterricht teil. In der verbleibenden Zeit gibt es Besichtigungen, wie etwa die des Edinburgh Castle, des National Museum of Scotland und des schottischen Parlaments. Arthur's Seat, der Hausberg Edinburghs, wird bestiegen, Loch Lomond und der Trossachs Nationalpark werden bereist und das einzigartige Schiffshebewerk, das Wheel of Falkirk, wird besichtigt. Selbstverständlich dürfen auch die Firth of Forth Bridges nicht fehlen und wer mehr erfahren möchte über Greyfriars Bobby oder darüber, weshalb die Uhr des Balmoral Hotels seit 1902 immer drei Minuten vorgeht und wo J.K. Rowling begonnen hat, "Harry Potter" zu schreiben, kommt während der Edinburgh Rallye auf seine Kosten.

Daneben erfahren die Schülerinnen und Schüler das typische Leben in den Gastfamilien in Schottland. 
Begleitet und betreut werden die Klassen durch zwei Lehrkräfte und zwei Mentorinnen oder Mentoren aus der Oberstufe.

Ansprechpartnerin: Frau Block











Sprachen


Sprachen

Fremdsprachen

Wege zum Erwerb zusätzlicher Qualifikationen

Das Friedrich-Ebert-Gymnasium (FEG) ist das einzige Gymnasium in der Bundesrepublik Deutschland, das den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, gleichzeitig mit dem deutschen Abitur zwei Zusatzqualifikationen zu erwerben: das französische Baccalauréat (Abibac) und das International Baccalaureate (IB). Auch das CertiLingua wird am FEG vergeben.

Internationales Lernen und Mehrsprachigkeit stehen im Mittelpunkt unserer Unterrichtsarbeit, die Verknüpfung von Sprachen und Sachfächern (gesellschafts- und naturwissenschaftlichen) wird in der Sekundarstufe I begründet und in der Sekundarstufe II abschlussorientiert vermittelt.

Für die herausragende Initiative der Schule im Bereich des Fremdsprachenlernens wurde das FEG 1999 als erstes Gymnasium des Landes NRW mit dem „Europäischen Sprachensiegel“ ausgezeichnet. Die Weiterentwicklung dieses Ansatzes wurde in den vergangenen Jahren in Form eines systematisch aufgebauten mehrsprachigen Bildungsangebotes realisiert, das darauf ausgerichtet ist, Synergieeffekte zu nutzen. Seit dem Schuljahr 2003/2004 beginnen alle Schülerinnen und Schüler mit zwei Fremdsprachen gleichzeitig: Im bilingual deutsch-französischen Bildungsgang mit 6 Stunden Französisch und 3 Stunden Englisch, im englischen Bildungsgang mit 6 Stunden Englisch und 3 Stunden Französisch. 

Zusätzlich zum bilingualen Sachfachunterricht in den Klassen 7-9 des deutsch-französischen Bildungsgangs werden in allen Klassen der Jahrgangsstufe 9 Module in einem naturwissenschaftlichen Fach in englischer Sprache entwickelt, im Sachfachunterricht des Englischzweigs der Klassen 7-9 bilinguale Module in englischer Sprache. Möglich ist dies in den Fächern Erdkunde, Geschichte, Biologie, Chemie oder Physik.

Der Erwerb der dritten Fremdsprache ist am FEG verpflichtend, was eine hohe Leistungs- und Lernbereitschaft der Schülerinnen und Schüler erfordert. In der Jahrgangsstufe 8 ist der Wahlpflichtbereich II beschränkt auf Spanisch und Latein. In einem am FEG entwickelten integrierenden Ansatz wird Spanisch auf der Basis der erworbenen Vorkenntnisse in Englisch und Französisch vermittelt. Bereits nach einem halben Jahr sind die Schülerinnen und Schüler in der Lage, die dritte Fremdsprache in kurzen frei gehaltenen Vorträgen anzuwenden. Nach diesem Konzept werden auch die Schülerinnen und Schüler in der EF unterrichtet, die Spanisch als neu einsetzende Fremdsprache gewählt haben. Zudem wird Spanisch als Leistungskurs in der Qualifikationsphase angeboten. 
Latein ermöglicht ein vertieftes Verständnis der europäischen Sprachen, Kultur und Geschichte. Die Schülerinnen und Schüler erlangen das Latinum nach vierjährigem Besuch des Lateinunterrichts (Jgst. 8 bis einschließlich Q1).
Spanisch und Latein werden in den Jahrgangsstufen 8 und 9 jeweils mit vier Wochenstunden unterrichtet. Die Leistungen sind sowohl positiv als auch negativ versetzungswirksam (Ausgleich oder Gefährdung der Versetzung). 
Spanisch nochmals wird in der Sek II als neueinsetzende Fremdsprache angeboten.

Am Ende der Sekundarstufe I verfügen alle Schülerinnen und Schüler über so gute Sprachkenntnisse, dass die Vorbereitung auf die internationalen Abschlüsse gelingt. Daher können z. B. im Rahmen des internationalen Kompetenzprofils zur Erlangung des International Baccalaureate die fachlichen Kompetenzen in der SII ausgebildet werden. Mathematik und eine Naturwissenschaft werden ebenso wie Philosophie und Geschichte in der Qualifikationsphase durchgängig in Deutsch und Englisch unterrichtet. Die Zahl der Schülerinnen und Schüler, die sich für eine Doppel- oder sogar Dreifachqualifikation interessieren, wächst.

Das Erlernen von Fremdsprachen gelingt besonders gut, wenn Schülerinnen und Schüler ihre authentische Anwendung erfahren. Diese ist durch umfangreiche Austauschprogramme gesichert: Internationalität steht auch im Mittelpunkt unseres außerunterrichtlichen Schulalltags. Schülerinnen und Schüler begegnen sich - nicht nur auf dem Schulhof - mit Neugier, Offenheit und Toleranz und gestalten damit ein lebendiges kulturelles Leben (Feste, Theater, Musik).

Deutsch-englische Bildungswege

International Baccalaureate Diploma am FEG

Seit 1997 bietet unsere Schule die Möglichkeit, das IB Diploma als zusätzliche Qualifikation zum deutschen Abitur zu erwerben. In der Jahrgangsstufen Q1 und Q2 erfolgt der Unterricht sowohl nach dem deutschen Curriculum als auch nach den IB-Richtlinien. Zusätzlich wird in den Fächern Geschichte, Mathematik und entweder Biologie, Physik oder Chemie Unterricht in englischer Sprache erteilt. Teil des IB Diploma Programms ist auch die Ausarbeitung von fachspezifischen Aufgaben in allen IB Fächern sowie das Engagement im sozialen, künstlerischen und sportlichen Bereich.

CertiLingua

CertiLingua – Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen

Mit dem CertiLingua Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen wird Schülern und Schülerinnen der Sek II ergänzend zum Abiturzeugnis ein Qualitätsnachweis vergeben, der die Fähigkeit der Absolventen dokumentiert, neben der Mutter- bzw. Erstsprache in zwei und ggfs. auch in weiteren Sprachen in besonderem Maße international handlungsfähig zu sein. 

Schüler, die dieses Label erwerben, besitzen erhebliche Vorteile bei der Bewerbung um Ausbildungsplätze und Studienplätze insbesondere im Ausland, aber auch an deutschen Universitäten, da sie ihre Fähigkeit unter Beweis gestellt haben, sich über das Abitur hinaus noch weiterhin zu  qualifizieren. 

Das Exzellenzlabel CertiLingua ist von zur Zeit zehn europäischen Partnerländern unter der Federführung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung (MSW) in Nordrhein-Westfalen (NRW) entwickelt worden. 
Es soll in allen europäischen Ländern bei der Zulassung an den dortigen Universitäten die Sprachprüfung ersetzen.  

CertiLingua kann nur von Schulen vergeben werden, die dafür vom MSW NRW und dem Certilingua - Netzwerk autorisiert sind. Das FEG gehört zu den Pilotschulen in NRW, die das Exzellenzlabel Certilingua vergeben dürfen, da es seinen Schülern im Rahmen der schulischen Bildungsgänge Möglichkeiten bietet, die erforderlichen Qualifizierungen zu erwerben. 


Folgende Qualifikationen sind von den Schülerinnen und Schülern zu erbringen:

  1. Qualitätsnachweise
  2. Nachzuweisende internationale Kompetenzen
    Mögliche aktuelle Themen sind mit Herrn Dr. Okel zu besprechen.
  3. Das Anfertigen einer Dokumentation:
    dazu a) Leitfaden b) Checkliste c) Beispieldokumentation



Ansprechpartner: Herr Dr. Okel

 
Französisch

Wir haben am FEG drei bilinguale deutsch-französische Klassen pro Jahrgang

Französisch wird am FEG in allen Klassen ab der Jahrgangsstufe 5 angeboten. Schülerinnen und Schüler, die sich bei der Anmeldung für den deutsch-französischen Bildungsgang entschieden haben, erhalten in der Unterstufe insgesamt 6 Stunden Französisch in der Woche. Muttersprachler, die französisch bereits lesen und schreiben können, erhalten während des regulären Französischunterrichts 3 Stunden muttersprachlichen Unterricht. Im Englischzweig beginnen die Schüler mit 3 Wochenstunden Französisch.

Mittelstufe: In der 7. und 8. Klasse haben alle 4 Wochenstunden Französisch, in der 8. Klasse 3 Wochenstunden. Im deutsch-französischen Bildungsgang findet in den Jahrgangsstufen 7 bis 9 bilingualer Sachfachunterricht statt. Er umfasst bei uns die Fächer Geschichte, Erdkunde und Politik. 

Schülerinnen und Schüler, die den bilingualen Unterricht in der Oberstufe fortsetzen, führen zwei bilinguale Sachfächer aus dem gesellschaftswissenschaftlichen Bereich als Grundkurs bis zum Abitur. Sie legen in einem dieser beiden Fächer eine schriftliche Abiturprüfung ab. Französisch wird in der EF als Vertiefungskurs gewählt und in der Q1 als Leistungskurs weitergeführt.

Der gleichzeitige Erwerb der „allgemeinen Hochschulreife“ und des "Baccalauréat" ist Teil des bilingualen deutsch-französischen Bildungsgangs, dazu gehört eine mündliche Zusatzprüfung in Französisch. Außerdem können die Abiturientinnen und Abiturienten an unserer Schule das Exzellenzlabel CertiLingua erwerben. Zu den außerunterrichtlichen Angeboten im bilingualen Bildungsgang gehört ebenso die Teilnahme am thematisch orientierten Schüleraustausch mit der CSI in Lyon, der auf zwei Schuljahre verteilt ist (EF und Q1).

Spanisch

Spanisch als ergänzende Fremdsprache

Als abiturrelevantes Fach mit Grund- und Leistungskursen in der Oberstufe stellt Spanisch eine wichtige Säule des Sprachunterrichts am FEG dar. An unserer Schule wird Spanisch als 3. Fremdsprache ab der Klasse 8 angeboten. Da wir am FEG schon auf ein gutes Fundament von zwei erlernten Fremdsprachen zurückgreifen können, ist ein wesentlicher Aspekt des Spanischunterrichts das sprachvergleichende Prinzip bei der Vermittlung des Wortschatzes und beim Erlernen der Grammatik. Bereits zu Beginn findet ein integrierter Sach- und Sprachunterricht mit vorwiegend landeskundlichen authentischen Texten statt. Im Fokus stehen hierbei auch die Förderung interkultureller Kompetenzen.

Spanisch wird häufig auch im IB als Zweitsprache gewählt. Seit dem Schuljahr 2015/16 wird ein Austausch mit einer Schule in Córdoba angeboten. Hier ein Überblick über den Unterricht in den verschiedenen Jahrgangsstufen:

Option 1:

  • Spanisch ab Jgst 8; in den Klassen 8 und 9 je 4-stündig
  • in der EF (fortgeführt) 3-stündig
  • in der Q1/Q2 als Grundkurs (3-stündig) als Leistungskurs (5-stündig)

Option 2:

  • Spanisch in der EF neueinsetzend: 4-stündig
  • in der Q1/Q2 ebenfalls je 4-stündig